Fliegenbinden – die Krönung der fischereilichen Laufbahn

Das Binden von Fliegen ist die Krönung einer jeden fliegenfischereilichen Laufbahn. Um das Fliegenbinden zu erlernen, benötigt man neben ein bisschen Fingerfertigkeit auch das Verständnis für die natürlichen Vorbilder in der Natur. Das Spektrum der Fliegenbinderei geht von einfachen, minimalistisch gebundenen Fliegen bis hin zu perfekten Nachbildungen im naturalistischen Stil. Aber nur die Fliege, die annähernd das natürliche Vorbild imitiert oder nachahmt, welches der Fisch gerade frisst, fängt dann auch.

Fliegenbinden wird häufig als ein schwer zu erlernendes Hand- oder Kunstwerk dargestellt. Das stimmt so natürlich nicht, jedes Kind kann dies erlernen.

Fliegenbinden-Header

 

Man benötigt weder eine spezielle Fingerfertigkeit oder jahrelange Übung, ganz im Gegenteil, das Binden einiger fängiger Fliegenmuster erlernt man in Minuten. Das Erlebnis, mit einer ersten selbstgebundenen Fliege einen Fisch zu fangen, ist gigantisch und ermutigt immer mehr Fliegen zu binden und auszuprobieren.

Eine alte Fliegenfischer Weisheit sagt „Nur die Fliege im Wasser fängt…“ und dem ist nichts hinzuzufügen.

Weitere Artikel in dieser Kategorie